Ziemlich missglückte Windows-XP installation

Ich reg mich schonwieder auf. Gestern Nacht vorm ins Bett gehn wollte ich mir ganz gemütlich neben Windows Vista auch noch zusätzlich Windows XP installieren, weil das CUDA api unter Vista nicht läuft.

Ok, so weit so gut, ich also eine kleine Partition erstellt, von der XP-CD gestartet und wollte mit Installieren anfangen. Die kleine Partition ausgewählt, formatieren geklickt und schwupps beginnt dieses dämliche Windows alle meine Festplatten nacheinander zu formatieren…

Die hardcore Recovery konnte losgehn. Ich hab natürlich wie es sich gehört vorher Backups gemacht, auf der Partition E. Prima denk ich mir, dann halt alles wieder zurück. Vista dvd reingelegt und recovery all ausgewählt. Doch siehe da keine Festplatte mehr da. Alles weg!

Dann hab ich mir mit einem sehr guten Tutorial einen bootbaren USB-Stick erstellt und von dem gebootet. Die Festplatten sind tatsächlich leer und die Partition E: verschwunden. Dann habe ich meinen Infomatikerkumpel Jay Jethwa
angerufen und der meinte ich solle mal TestDisk ausprobieren. Ein wirklich tolles Programm mit dem man kaputte Partitionen wiederherrstellen kann und nach Registrierung ist es sogar bootbar. Nach langer Analyse sagt mir das Programm jetzt: “Festplatte kaputt, defekte Sektoren etc.” und die zweite Festplatte ist einfach komplett leer.

Wie kann das sein ? Habe ich nur mithilfe einer kleinen XPcd meine Festplatten kaputt gemacht?

HammerO.o

Letzer Ausweg: Ich fahre morgen zu Jay und schließe die Festplatten dort mal an einen Rechner an.

Fortsetung folgt…

Eine Reaktion zu “Ziemlich missglückte Windows-XP installation”

  1. Rosie

    Keep up the good work.

Einen Kommentar schreiben